Tipp des Monats Januar

Ab 01. Januar fällt der Soli weg!

Zum 1. Januar 2021 wurde der Solidaritätszuschlag abgeschafft. Rund 90% der Steuerzahler profitieren davon. Je nach Höhe Ihres Bruttoeinkommens entfällt der Solidaritätszuschlag ganz oder teilweise. 

Bei einem Bruttojahresgehalt von 56.400 Euro - dies entspricht dem Durchschnittsgehalt 2019 in Bayern - entsteht durch den Soli-Wegfall für einen Alleinstehenden eine Einsparung von rund 800 Euro pro Jahr.

Prüfen Sie einfach auf Ihrer Gehaltsabrechnung, wie viel Solidaritätszuschlag Sie bisher gezahlt haben und sehen Sie, wie groß Ihre persönliche Ersparnis künftig sein wird. Oder nutzen Sie den Soli-Rechner des Bundesfinanzministeriums: https://t1p.de/soli-rechner

Wer den freiwerdenden Betrag clever anlegt, kann für die Zukunft vorsorgen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht:

 

Geldanlage

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld und sparen Sie vor! Nutzen Sie Ihren Solidaritätszuschlag für einen neuen Sparplan, als Erhöhung von bestehenden Sparplänen oder für eine zusätzliche Dynamisierung. Ob Sie Ihr Geld flexibel, risikoreich oder sicherheitsorientiert vermehren wollen, gemeinsam finden wir eine Geldanlage, die Ihren Wünschen und Anforderungen entspricht.

Altersvorsorge

Im Alter kann das Geld schnell knapp werden. Eine zusätzliche Vorsorge für Ihre Zukunft ist daher sinnvoll.  Wir finden für Sie gerne das passende Altersvorsorge-Produkt – ob Riester-Rente, Lebensversicherung oder betriebliche Altersvorsorge.

Eigene 4 Wände

Auch große Träume brauchen eine kleine Starthilfe. Mit dem freigewordenen Betrag können Sie sich nun auf Ihre Wünsche konzentrieren. Ob bauen, kaufen oder modernisieren: Wir beraten Sie ausführlich zu unseren Finanzierungsangeboten und erstellen für Sie ein individuelles Angebot – abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und finanziellen Mittel.

 

Gerade wenn es um komplexe Finanzlösungen geht, ist das persönliche Beratungsgespräch unverzichtbar. Vereinbaren Sie hier einen persönlichen Wunschtermin.