Vertreterversammlung

Bilanzwachstum und konstante Ertragsentwicklung – 2,75% Dividende

Auf der gestrigen Vertreterversammlung der Raiffeisen Spar+Kreditbank eG, welche unter strengen Corona-Richtlinien stattfand, präsentierte Vorstandssprecher Johannes Merkel den anwesenden Vertreterinnen und Vertretern erfreuliche Geschäftszahlen für das Jahr 2019.

So überstieg die Bilanzsumme mit 510 Millionen Euro erstmals seit der Gründung der Bank die 500 Millionen-Marke, was eine Steigerung um 25 Millionen zum Vorjahr bedeutete. Das betreute Kundenvolumen, in dem neben bilanziellen auch die außerbilanziellen Anlagen und Kredite enthalten sind, stieg zum Stichtag auf über eine Milliarde Euro an. Dank der konstanten Ertragsentwicklung konnte das Eigenkapital im Jahr 2019 weiter gestärkt werden.

Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende in Höhe von 2,75% auf das Geschäftsgutgaben auszuschütten, wurde von den Vertretern einstimmig angenommen und die Entlastung beider Gremien einstimmig befürwortet.

Zudem kam es in der Versammlung aufgrund der satzungsmäßig bestimmten Begrenzung der Amtszeit im Aufsichtsrat zu Neuwahlen. Hierbei wurden die Aufsichtsräte Hans Wolf und Gerhard Knienieder von den Vertretern in ihren Ämtern bestätigt.

Aufsichtsrat Hans Wolf sowie die Vorstände Johannes Merkel und Thomas Geißdörfer wurden im Rahmen der Veranstaltung vom Regionalleiter des GVB, Markus Graßer, für ihre langjährige verdienstvolle Tätigkeit in der bayerischen Genossenschaftsorganisation mit der silbernen Ehrennadel des Genossenschaftsverbands Bayern ausgezeichnet.

Um 20.30 Uhr beendete der Aufsichtsratsvorsitzende Steffen Girmscheid die Versammlung und bedankte sich dabei noch einmal bei den Vertretern für ihr Engagement.   

 

Lauf, den 27.10.2020

v.l.n.r. Hans Wolf (Aufsichtsrat), Johannes Merkel (Vorstand), Markus Graßer (GVB), Thomas Geißdörfer (Vorstand)